Impressum / Pflichtinformationen gem. § 5 TMG

Hinweise gem. § 5 des Telemediengesetzes (TMG) und Pflichtinformationen gem. § 2 Abs. 1 DL-lnfoV.

Diese Seiten sind erstellt worden von:

Klinger & Tschersich Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Amtsgericht Stuttgart PR 720463

Archivstr. 17, 73614 Schorndorf
Telefon: 07181/93919-0
Telefax: 07181/93919-30
Internet: www.klinger-tschersich.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
USt-IdNr.: DE146621553

 
Rechtsanwälte:

H.-Jürgen Tschersich
Olaf Uhlig
Dr. Christoph Traumann
Barbara Günther-Reuß
Dr. Max Klinger
Jörg Woltering
Dr. Andreas Günther
Kevin Wilson
Dr. Roman Tschersich

 
Rechtsform:

Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung
Amtsgericht Stuttgart PR 720463

 
Zulassung/Aufsichtsbehörde:

Die in der Kanzlei tätigen Partner und Mitarbeiter sind Mitglieder der folgenden Rechtsanwaltskammer, die als Aufsichtsbehörde für sie zuständig ist:

Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart
Königstr. 14
70173 Stuttgart
Bundesrepublik Deutschland
Telefon: 0711/22 21 55-0
Telefax: 0711/22 21 55-11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.rak-stuttgart.de

 
Berufsbezeichnungen/Berufsregeln:

Die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" bzw. "Rechtsanwältin" (Bundesrepublik Deutschland) wurde den Mitgliedern der Sozietät aufgrund bundesdeutscher Rechtsnormen nach bestandener zweiter juristischer Staatsprüfung und einem besonderen Zulassungsverfahren zunächst von dem jeweilig zuständigen Justizministerium durch den Präsidenten des jeweils für ihren Sitz zuständigen Oberlandesgerichts bzw. aufgrund der ab dem 08.09.1998 geänderten Rechtslage von der jeweiligen örtlichen Rechtsanwaltskammer (siehe oben unter Zulassung/Aufsichtsbehörde) zuerkannt.

 
Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO),
Berufsordnung (BORA),
Fachanwaltsordnung (FAO),
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG),
Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte (BRAGO),
Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE),

Die oben bezeichneten Berufsregeln sind zugänglich im Internet unter www.brak.de (Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer) unter der Rubrik "Berufsrecht".

 
Berufshaftpflichtversicherung:

Allianz Versicherungs-AG, 10900 Berlin

Räumlicher Geltungsbereich: im gesamten EU-Gebiet und in den Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum. (Im Einzelfall durch RA mit seiner Versicherung abzuklären.)

 
Informationen nach § 3 DL-infoVg:

Die Partner haben sich in der Form einer Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung zur dauerhaften Berufsausübung zusammengeschlossen.

Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher Regelungen untersagt (§ 43a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandates wird deshalb immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer Stuttgart (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de), E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Außergerichtliche Streitbeilegung:

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Mandanten besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft bei der Bundesrechtsanwaltskammer (§ 191f BRAO), zu finden über die Website der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Kommt das Mandatsverhältnis auf elektronischem Wege gem. Art. 4 Abs. 1 lit. e der ODR-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 524/2013) zustande (Online-Dienstvertrag), wird auf die Möglichkeit des Streitbeilegungsverfahrens auf der Onlinestreitbeilegungs-Plattform verwiesen (http://ec.europa.eu/consumers/odr/).

 
 
Bildquellen und -rechte:

©iStockphoto.com/Akirastock